Herkömmliche Lösungen

Für die Behandlung von Grundwasserproblemen, insbesondere steigendem Grundwasser gibt es eine Vielzahl an Lösungen. Dazu zählen unter anderem der Pumpensumpf im Haus, das Microtunneling oder die Verpressung mit Epoxyprodukten. Außerdem können simple Ableitungssysteme in Form einer Drainage oder eines Brunnens installiert werden. Beim Neubau ist die Weiße Wanne oftmals das mittel der Wahl.

Diese konventionellen Lösungen oder Lösungswege können allerdings als sogenannte „starre Systeme“ beschrieben werden.  Das bedeutet, sie basieren auf der Annahme, dass die Umgebungsbedignungen – und damit die Einflüsse auf den Grundwasserspiegel im Bereich Ihrer Immobilie – gleich bleiben.

In manchen Fällen kann dies durchaus gegeben sein, sodass die oben genannten Methoden ausreichend sind. In der Praxis haben wir es allerdings oftmals mit wechselnden Bedingungen zu tun. Wetter und auch lokale Grundwasserspiegel können nicht fest vorhergesagt werden. Die Auslegung eines „starren-Systems“ deckt daher im besten Fall die aktuelle Sitation zum Zeitpunkt der Planung ab.

Unser System arbeitet vorausschauend und reagiert in Echtzeit auf die schwankenden Pegelstände des Grund- und Schichtenwassers.